© Lose Bande • Impressum

Entwicklung seit 2002

Erste Ideen

Erste Ideen für KiFa entstehen aus der Diplomarbeit von Angelika Pfeiffer. Im Rahmen ihres BA-Studiums bei der Stadt Ludwigsburg setzt sie sich mit der Frage auseinander, wie alle Kinder von Anfang an gute Bildungs- und Entwicklungschancen erfahren können.

2002

Schrittweise Entwicklung des KiFa-Konzeptes in und mit der Praxis in Ludwigsburg. Der Kindergarten Sterntaler in Eglosheim startet als erster Kindergarten das KiFa-Programm. Gefördert wird die KiFa-Entwicklung durch das Landesjugendamt Baden-Württemberg.

2004/2005

Eine externe Evaluierung durch die evangelische FH Freiburg bescheinigt KiFa sehr gute Ergebnisse.

2005

KiFa wird in zwei weiteren Ludwigsburger Kitas erfolgreich umgesetzt und es findet eine systematische Vernetzung der KiFa-Kitas mit der Beratungsstelle der Caritas statt. Die Caritas Ludwigsburg/Waiblingen-Enz wird fester Kooperationspartner.

2006

Es kommt zu einer Grundsatzentscheidung auf kommunaler Ebene: KiFa wird daraufhin 2007 mit einer Koordinationsstelle und festem Budget im Ludwigsburger Stadtentwicklungskonzept verankert und in Regelstrukturen überführt.

2007

Die Amanda und Erich Neumayer-Stiftung fördert die aufwendige KiFa-Materialentwicklung.

2008

KiFa verbreitet sich auf weitere Kommunen außerhalb von Ludwigsburg. KiFa erhält die Anerkennung »Preis Soziale Stadt 2008«.

2010

Die Amanda und Erich Neumayer-Stiftung fungiert nun auch als Partner für die landesweite Verbreitung des Programms, die Qualitätssicherung und Entwicklung der Anschlusskonzepte »Kleinkind« und »Grundschule«. Die Stadt Ludwigsburg und die Stiftung bilden eine gemeinsame Trägerschaft. KiFa belegt den 2. Platz im Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg.

2011

Nominierung für den Karl-Kübel-Preis.

2011/12

Die Anschlusskonzepte der Kurse für Kleinkinder sowie in Grundschulen gehen in die Verbreitung.

2012

Preisträger »Ideen für die Bildungsrepublik«, Bundesministerium für Bildung und Forschung.

2013

KiFa feiert zehnjähriges Bestehen – es nehmen 13 Kindertageseinrichtungen und drei Grundschulen in Ludwigsburg sowie neun weitere Kommunen in Baden-Württemberg am Programm teil.

2014

Durchführung des 1. landesweiten KiFa-Fachtages in Ludwigsburg.

2015

KiFa beschäftigt sich intensiv mit den Themen „Wirkung“ und „Wirkungsorientierung“. Erarbeitung der KiFa-Wirkungslogik.

2016

Durchführung des 2. landesweiten KiFa-Fachtages in Ludwigsburg.

2017

KiFa wird in 47 Einrichtungen, in 12 Kommunen in Baden-Württemberg umgesetzt.